©ZNP, used with permission

Gelebte Politik auf dem Lehrplan: Landesweiter Lehrerstreik in Polen

[Read this article in English]

Seit Montag streiken in ganz Polen Lehrer*innen und eine Welle der Solidarität hat das Land erfasst. Über die Hintergründe dieses Streiks, seine Bedeutung für die politische Kultur Polens und über Solidarität geht es in diesem Artikel. Weiterlesen „Gelebte Politik auf dem Lehrplan: Landesweiter Lehrerstreik in Polen“

Werbeanzeigen

Warum die EU wunderbar ist – Drei Gründe für Globetrotter

Die Europäische Union ist ein großartiger Gedanke. Es geht dabei um Frieden und Demokratie, um Gegenseitigkeit und um Gleichberechtigung. In der Realität vermissen viele Menschen, die tatsächliche Anwendung dieser Werte. Immer mehr Kritik wird laut, und diese Kritik ist berechtigt. Ich kritisiere viel und engagiert mit. Dies geschieht immer in dem Wissen, wie viel ich persönlich von der EU profitiere. Das merke ich vor allem dann immer wieder am besten, wenn ich die EU verlasse. Das kommt seltener vor, in letzter Zeit. Es kommt so selten vor, dass ich ganz vergessen habe, wie ich eine Reise hinter die Grenzen der EU vorbereiten sollte. Weiterlesen „Warum die EU wunderbar ist – Drei Gründe für Globetrotter“

Warum die EU großartig ist – Drei Gründe für Heimatliebende

Die EU hat für mich viele Vorteile, denn sie macht meinen internationalen Lebensstil sehr viel einfacher und unkomplizierter, ermöglicht mir Dinge, die ohne sie viel schwieriger oder sogar unmöglich wären. Ich bin mir aber auch darüber im Klaren, dass meine Globetrotter-Argumente vielleicht nur bei einer kleinen Minderheit meiner Mitbürger:innen in Europa ziehen. Wenn jemand nur ein paar Wochen im Jahr im EU-Ausland verbringt, dann ist es vielleicht weniger ein Geschenk, als eine Bürde plötzlich kostenfrei roamen zu können: es gibt keinen Grund mehr, nicht jeden Weg von Googlemaps weisen zu lassen und man hängt auch am Hotelpool nur vor dem Handy. Weiterlesen „Warum die EU großartig ist – Drei Gründe für Heimatliebende“

Brüssel trägt keine Alleinschuld: Wie Gesetze in der EU entstehen

Ich lebe in Polen, wo die derzeitige Regierung auf die Europäische Union ganz offensichtlich keine großen Stücke hält. Immer wieder hört man hier den Vorwurf, aus Brüssel würde das Land seiner Souveränität beraubt; Brüssel zwinge Polen allerhand Dinge auf, die Land und Menschen Schaden zufügten. Und diese Kritik kommt nicht nur aus Polen. In vielen Ländern – langsam verändert sich mancherorts ein bisschen etwas – wurde und wird der EU oft der Buhmann zugeschoben, wenn ungemütliche Politik rechtfertigt wird. Bei Gesetzen, die bei der Bevölkerung gut ankommen, wird dahingegen oft verschwiegen, dass diese auf EU-Richtlinien aufbauen. Weiterlesen „Brüssel trägt keine Alleinschuld: Wie Gesetze in der EU entstehen“

Warum die EU wunderbar ist (Intro)

Am 26. Mai 2019 (genau genommen vom 23. Bis zum 26. Mai) finden europaweit die Wahlen zum Europaparlament statt. Das bedeutet, dass die europapolitischen Karten, wenn man so will, ganz neu gemischt werden. Denn selbst, wenn die europäischen Bürger*innen nur ihre nationalen Abgeordneten im Europaparlament selbst wählen können, wird trotzdem auch die Europäische Kommission – zumindest in der Führungsriege – neu besetzt. Weiterlesen „Warum die EU wunderbar ist (Intro)“

Erfolgreicher Frauenkampf? Kommunismus und Frauenrechte im 20. Jahrhundert

[Read this article in ENGLISH]

Der Internationale Frauentag geht auf das Engagement sozialistischer Organisationen und Aktivist:innen zurück, die sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den USA und Europa für die Einführung eines Frauenkampftages stark machten. In Sowjet-Russland wurde der 8. März im Jahr 1917 ein nationaler Feiertag und bekommt noch heute in den ehemals kommunistischen Ländern Europas weitaus mehr Aufmerksamkeit als im Westen Europas. Dieser sozialistische Ursprung lädt dazu ein, Frauenrechte in der kommunistischen Ideologie, vor allem aber in der kommunistischen Wirklichkeit im 20. Jahrhundert in Europa unter die Lupe zu nehmen. Weiterlesen „Erfolgreicher Frauenkampf? Kommunismus und Frauenrechte im 20. Jahrhundert“